Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Caro82
Beigetreten: 28. April 2007 - 5:45
Harte Linsen-1 Linse gut - 1 Linse verschwommenes Sehen....

Hallo zusammen,

 

ich mache gerade einen Anpassmarathon harte Kontaktlinsen durch.

Also, habe links ca. -3.5dpt, rechts ca. -4.5dpt mit jeweils -0.75 Hornhautverkrümmung.

Habe jetzt versch. harte Probelinsen gehabt.

Fazit:

Links ist bei mir super, da das Auge wohl eine schön gleichmäßig Krümmung hat (sagt zumindest das Bild von diesem Keratographen). Dort bekomme ich auch eine sehr günstige Linse mit "einfacher" Geometrie. Visus einäugig geschätzt >1.0...

Das rechte Auge ist ein wenig das Problemauge, lt. Keratograph eine sehr "ungleichmäßige" Krümmungsverteilung über die Oberfläche..Hier wird derzeit eine "kompliziertere" Linse (sphärische) angepasst. Falls das interessiert, dann würde ich mal eine Lupe suchen und versuchen, die Eingravierung auf der Linse zu erkennen...

So, nun ergibt die objektve Refraktion (mit diesem Messgerät) 0.00Rest-Dioptrien für beide Augen..eigentlich ein super Ergebnis, oder???

Doch: Seit Beginn sehe ich mit der Rechten Linse verschwommen und verzerrt.Das Bild ist kurz mal scharf, und dann wieder nicht. Die Optikerin meinte, das legt sich mit der Zeit...Die Linse bewegt sich sehr stark auf dem Auge und das Auge tränt wohl noch sehr stark (im Vergleich zum linken Auge) und so sei noch ein zu dicker Tränenfilm auf dem Auge und die Linse "kippelt"..sollte sich aber bessern...Ich merke nur ab und zu was davon, in wenigen "lichten" Momenten ist das Bild wirklich gestochen scharf, echt der WAhnsinn, dann aber sofort wieder verschwommen. Sehe vielleicht so 70-80% damit... Außerdem sieht man das sogar von "außen" mit dem blosen Auge, dass ein Rand der Linse (nicht der zur Nase hin, sondern der "Andere") ein wenig von der Hornhaut absteht. Diesen Rand "sehe" ich permanant und es gibt genau dort störende Lichtreflexe...

Vom Tragekomfort ist die Linse super, merke sie nach 2 Tagen quasi kaum noch...

Wie lange soll ich mir noch Zeit geben mit der Hoffnung, dass sich der Visusmit der linken Linse bessert???

Danke schonmal!

Grüße

Carola

 

PS: Möchte hier auch noch einmal Mut machen, die sich nicht trauen, auf harte Linsen umzusteigen! Zumindest der Visus auf dem linken Auge ist wirklich überragend...alles gestochen scharf, das hatte ich zuletzt vor ca. 15 Jahren zu Zeiten ohne Brille 8-))) KEin Vergleich zu weichen Linsen!!

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Carola,

 

das unstete Sehen kommt sicher von dem noch nicht optimierten Sitz der KL, was nicht von alleine weggeht. Ich bin sicher, dass am Radius der KL noch etwas verändert werden muss.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Caro82
Beigetreten: 28. April 2007 - 5:45

Hallo Eberhard,

danke für die Antwort!

Ich weiß, Ferndiagnosen sind immer schwierig, aber müsste dann theoretisch die Linse noch größer bestellt werden?

 

Eine andere Frage hätte ich auch noch:

Bei der linken Linse bleibt ein Restastigmatismus von -0.5dpt....ICh hab das so verstanden, dass durch den Tränenfilm mein Astigmatismus eigentlich ausgeglichen ist, aber auf einer anderen Achse noch ein Rest da ist...

Wie ist das, könnte man sowas nicht theoretisch noch über die Vorderfläche der Linse wegbekommen (entweder was wegfräsen oder dort Material aufbringen)? Müsste doch theoretisch gehen, oder?

 

danke!

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Caro,

 

nicht unbedingt der Durchmesser, aber der Radius oder die Randbearbeitung müssen optimiert werden.

Ein Restcylinder bei harten KL entsteht durch einen inneren Astigmatismus, z.B. in der Augenlinse. Dieser Astigmatismus kann mit einer sog. Vorderprismatorischen KL ausgeglichen werden, was aber zu einer dickeren KL und deutlich teureren KL führt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Caro82
Beigetreten: 28. April 2007 - 5:45

Danke Eberhard für die Info!

Ich trage gerade abends die Linsen immer ca. 3 Stunden, aber das "verschwommene" Sehen wird nicht besser...von daher muss da in der Tat noch was gemacht werden....interessanterweise sitzt die Linse (die rechte, nicht gute) nach ca. 1 Stunde sehr "fest" und bewegt sich kaum noch. Ca. eine Stunde bewegt sich die Linse extremst...(im Vergleich zur anderen Linse, da ist der Sitz ziemlich stabil...)Son Mist, dass das rechte Auge von der Geometrie eine größere Herausforderung ist als das linke Auge...Das sehe ich sogar bei diesem Keratographen-Bild. Das "einfache" Auge hat auf dem Bild einen "konzentrischen" Verlauf der Krümmungen (ich nehme mal an, das sind die Krümmungen, die da farblich angezeigt werden... ). Beim kompliziertereren Auge verlaufen die Krümmungen ungleichmäiß und eher "eiförmig" ....

Mal schauen, was der Optiker sagt. Ich hoffe ja noch, dass das wa wird...(Ansonsten mache ich mal eine Reise zu dir in deinen Laden, Eberhard. Leider gibts bei uns sonst keine fähigen Optiker im Ort, die sich überhaupt zutrauen, harte Linsen anzupassen...)

Zum Restasti: Ist scheinbar 0.5dpt...mal schauen, ob ich damit leben kann.....Ich werde berichten!