Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Kevin91
Beigetreten: 6. Juni 2020 - 18:15
Probleme mit neuer Brille

 

Hallo zusammen, 

 

Ich habe mir vor einigen Wochen eine Brille online bestellt, da ich dachte dabei einiges an Geld sparen zu können. Dabei habe ich die Werte von meinem Augenarzt verwendet und die Pupillendistanz anhand eines Fotos ermitteln lassen. 
 

Als ich die Brille dann bekommen habe hatte ich Probleme mit dem Sehen, alles war nicht ganz so scharf und etwas anstrengend was gerade beim Autofahren recht schwierig war. Das unscharfe sehen war meiner Meinung nach auf dem rechten Auge.

 

Ich bin daraufhin zu einem Partner Optiker gefahren welcher sich viel Zeit für mich genommen hat und neue Werte ermittelt hat. Ich durfte auch selbst an der Achse spielen und habe mich dabei wohl immer wieder beim selben Wert eingependelt, meine Augen waren dann aber schon ziemlich überanstreng einen riesen Unterschied konnte ich nicht mehr feststellen. Die ermittelte Pupillendistanz anhand des Fotos war laut Optiker auch nicht korrekt. Abweichungen gab es laut Optiker aber nur beim linken Auge, welches meiner Meinung nach auch vorher in Ordnung war.

 

Ich habe dann neue Gläser mit den erhaltenen Werten angefordert und meine Brille wieder retourniert.

 

Die neue Brille mit den aktuellen Gläsern habe ich jetzt seit 3 Tagen, aber ich sehe immer noch nicht vernünftig durch sie und bekomme Kopfschmerzen. Mein linkes Auge ist ziemlich angestrengt und es fühlt sich so an als wenn die Kopfschmerzen und das Unwohlsein davon verursacht werden.

 

Alte Brille (keine Probleme)

R S -0,75 Z -0,25 A 140 PD unbekannt 

L S -1,0 Z -0,50 A 74,0 PD unbekannt 

 

Neue Brille mit Werten vom Arzt PD anhand eines Fotos gemessen:

R S -0,75 Z -0,25 A 140 PD 32,5 

L S -1,25 Z -0,50 A 70,0 PD 32,5

 

Neue Werte des Optikers, welche jetzt in meine Brille eingearbeitet wurden:

R S -0,75 Z -0,25 A 142 PD 30,5

L S -1,25 Z -0,50 A 39,0 PD 32,0

 

Meine Frage ist jetzt ob ich mich vermutlich einfach an die neue Brille gewöhnen muss oder ob es hier doch eher an einer falschen Messung beim Optiker liegt. Der Unterschied von 31 Grad an der linken Achse verwundert mich ehrlich gesagt ein wenig. Kann das die Kopfschmerzen verursachen?

 

Die aktuellen Gläser haben einen Berechnungsindex von 1,6, über meine alte Brille habe ich keine Angabe gefunden.

 

Schonmal vielen Dank im Voraus. Smile

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Kevin,

gehe zu einem Optiker, der nicht mit dem Online-Laden zusammenarbeitet und lasse alles prüfen, auch wenn Du danach etwas bezahlen musst und neue Gläser dort vielleicht mehr kosten als online.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Kevin91
Beigetreten: 6. Juni 2020 - 18:15

Hi Eberhard, 

erstmal danke für die Rückmeldung, ich war noch einmal beim Optiker und habe folgende Werte erhalten:

R S -0,5 Z -0,25 A125 PD 33,5

L S -1,0 Z -0,50 A70 PD 33,0

 

Links also quasi fast meine alten Werte und rechts hat sich mein Auge scheinbar etwas verbessert und eine Achsabweichung von 15 Grad im Vergleich zu meiner ursprünglichen Brille. 
 

Ich habe die neue Brille eben erhalten auf dem linken Auge ist jetzt schon alles sehr gut und ich kriege keine Kopfschmerzen mehr, rechts ist es noch ein bisschen ungewohnt und etwas "matschig", aber ich denke da muss ich mich erst noch dran gewöhnen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Schau Die mal die Pupillenabstände an: 65,  dann 62,5 neu jetzt 66,5, klar, dass die Brille mit 62,5 schlecht vertragen wurde.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Kevin91
Beigetreten: 6. Juni 2020 - 18:15

Das stimmt, das waren schon starke Unterschiede in den Messungen der Pupillendistanz.

 

Beim letzten Optiker wurde sie sowohl digital mit einem Messgerät gemessen, als auch nachher direkt an den Gläsern mit der entsprechenden Höhe eingezeichnet und gegengeprüft. Ich kann mir also ganz sicher sein, dass dieser PD-Wert korrekt ist.

 

Von den Werten her hat sich der Optiker an meiner alten Brille orientiert, so sind wir dann über einen Sehtest an die neuen Werte gekommen.

 

Eine kurze Frage hätte ich noch, da mein rechtes Auge nun -0,25 Sphäre weniger und eine 15° veränderte Achse hat als ich zuvor einige Jahre getragen habe.

Aktuell ist es rechts ein wenig unschärfer, zumindest wenn ich nur mit rechts gucke im Vergleich zu links, das war bei meiner alten Brille nicht so. Wenn ich mit beiden Augen durch die Brille schaue fühlt sich das rechte Auge auch etwas stärker belastet und unschärfer an.

Liegt das vermutlich daran, weil mein Gehirn sich an die Überkorrektur gewöhnt hat? Wie lange kann diese Umgewöhnung dauern? Ich habe bisher ehrlich gesagt meistens nur von der Gewöhung an stärkere Gläser gelesen und nicht umgekehrt.

 

Eines steht für mich auf jeden Fall fest, nie wieder eine Brille Online bestellen. Das nächste Mal gehe ich zu einem kleinen Optiker hier im Dorf auch wenn es dort teurer wird.

 

Nochmals besten Dank für die Unterstützung.

 

Viele Grüße,

Kevin

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Kevin !
Ich muß dich enttäuschen, wenn es unschärfer ist , dann wird es auch nicht schärfer mit der Zeit , dir wird die Vierteldioptrie auf dem rechten Auge fehlen! Sorry ...sad
 

Liebe Grüße vom Seestern