Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Bea86
Beigetreten: 13. März 2022 - 18:22
Tochter 2,5 schielt „plötzlich“ seit Januar

Hallo liebes Forum, 

ich bin sehr verzweifelt und traurig zugleich über diese Hilflosigkeit und Uneinigkeit zwischen den ganzen Ärzten. 
 

Meine Tochter fing im Januar nach dem Aufwachen immer an kurzzeitig mit dem rechten Auge zu Schielen. Das legte sich nach 30-60min immer wieder und wir dachten sie täte es bewusst. Im Februar dann war es plötzlich nur das Linke Auge, anfangs nach dem Auwachen, seit Ende Februar dauerhaft den ganzen Tag und dazwischen immer mal wieder einen Tag nicht. Ab und an sind es auch beide Augen für ganz kurze Momente. 
Immer ein Innenschielen. Wir waren dann Mitte Februar in der Sehschule und es wurde zweimal getropft. 

Ergebnis: 

Rechts: -0,5 Sphäre -0,25 Zylinder 160 Achse  
Links: +0,00 Sphäre -0,75 Zylinder 60 Achse

Zur Sehleistung hiess es 40%, wobei beide Augen parallel getestet wurden und meine Tochter sehr unkonzentriert war und nicht wirklich auf die Sehtafel geschaut hat. An dem Tag schielte sie nicht. 

Sie bekam daraufhin eine Brille verordnet, die sie gar nicht tragen wollte, weil sie meinte, dass sie damit nicht so gut sehen könne. Abkleben sollten wir nicht, da sie alternierte. Es hiess evtl. Würde sich das mit der Brille in ein paar Wochen alleine regulieren. Sie probierte es immer wieder, aber klagte dann auch über Kopfschmerzen, weswegen wir vom Kinderarzt in eine weitere renommierte Sehschule in die Klinik geschickt wurden.

Da sind wir soeben zurück mit einem ganz anderen Ergebnis nur 4 Wochen später.

Rechts: +0,5 Sphäre -0,5 Zylinder 140 Achse  
Links: +0,5 Sphäre -0,5 Zylinder 40 Achse

Sehleistung rechts 100% und links 50-60%

Diagnose Links Amblyopie, Vollokklusion 2:0

Wir sollen 2 Tage abkleben, 1 Tag frei, usw. 

Hilfeeee und jetzt sitze ich hier und könnte heulen und weiss nicht wie was ich wem glauben soll,um meiner Tochter die beste Therapie zu ermöglichen. Ich habe so angst etwas falsch zu machen und es zu verschlimmern. Die Orthoptistin in der Klinik lies mir leider keine Zeit für Fragen. Alles wurde abgewimmelt. Die Diagnose habe ich nur vom Rezept abgelesen.
 

Deswegen hier mal ein paar Fragen/Beobachtungen einer total unerfahrenen Mama, da wir alle brillenlos sind. 
 

Was sagen sie zum Abkleben? Ja/nein? und dann ganze zwei Tage?? Hier las ich immer was von ein paar Stunden.

Warum schielte sie erst einen monat nur mit rechts und dann nur noch mit links bzw kurzzeitig mal beidseitig? 

Sie ist sehr viel gewachsen seit Januar knapp 3,5cm und Kopfumfang auch 2 mehr. Vor einem Jahr bei einer Routineuntersuchung war alles im Normbereich. Ich habe leise im Gefühl evtl. auch Wunschdenken dass es Wachatumsbedingt ist falls es sowas gibt. 

Welche Werte stimmen denn nun...Noch ein weiterer Arzt und nochmal tropfen? Sie leidet so sehr beim Tropfen und lässt es nur unter starkem Festhalten zu.

Warum schielt sie beim Stillen nie? Und bei Müdigkeit am Abend hört es auch auf.

Nach zwei starken Schieltagen, ist der dritte Tag meist ohne sichtbarem Schielen. Warum?

Der Optiker sagt bei diesen Sehwerten stellen sie die Sinnhaftigkeit einer Brille in Frage und riet mir einfach abzuwarten. 
 

Ich fühle mich richtig verloren.

Ganz ganz lieben Dank an alle Experten hier!!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Bea,

 

ob sinnhaftig oder nicht kann Dein Optiker nicht entscheiden, denn meistens ist es bei Kindern so, weil sie keine Brille tragen die sie haben müssten. Oft ist es nur eine geringe übersichtigkeit, die das verursacht. Damit ist für mich die 2. Verordnung die richtigere.Mit 2,5 Jahren ist auch das muskuläre Verhältnis der Augen noch nicht optimal, das ist erst mit 3.5 bis 4 Jahren korrekt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Bea86
Beigetreten: 13. März 2022 - 18:22

Hallo Eberhard, auch hier nochmal ganz ganz herzlichen Dank für deinen ehrenamtlichen Einsatz hier!! Ich habe keine Worte für Eure Hilfsbereitschaft! Eine Frage noch zum muskulären Verhältnis...was bedeutet das genau? Heisst dass, dass so ein Schielen Wachstumsbedingt sein kann und sich von alleine wieder legen könnte? Oder verstehe ich das falsch? Da sie einen ganzen Monat nur rechts schielte und im nächsten Monat auf kinks wechselte, hatte ich mir das anfangs versucht durch Wachstum zu erklären.

Liebe Grüße und von Herzen alles alles Liebe und Gute!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Bea,

 

ja, es ist gena so wie Du es beschreibst, erst ab dem 4. Lebensjahr wäre ein vorhandenes Schielen korrektionsbedürftig..

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Habe dir eine PN geschickt 

Liebe Grüße vom Seestern